Das Mikrowellen-Experiment, Woche 2

Das geschah in der zweiten Woche unseres Experiments bei den Mikrowellen- (M) und Wasserkocher-Proben (W):

Tag 8: Wir haben die Kästen um 180 Grad gedreht, damit beide Seiten gleichmäßig Sonne abbekommen.

Tag 9: Das Untier ist in in die Falle gegangen! Am Nachmittag habe ich eine dicke Schnecke in der Bier-Falle des rechten Kastens vorgefunden. Die nächste Reihe Radieschen sprießt – wieder sind die W-Exemplare zeitiger.

Tag 10: Zum zweiten Mal habe ich in den Pflanzkästen jeweils einen Liter mit der Mikrowelle beziehungsweise mit dem Wasserkocher abgekochtes und auf Zimmertemperatur abgekühltes Wasser nachgefüllt.

Tag 11: Im W-Kasten wächst bei dem immer noch stark lädierten Veilchen langsam eine Blüte heran. Die Radieschen neigen sich zu Boden, als ob sie umgeknickt sind. Hoffentlich sind nicht noch mehr Schnecken am Werk.

Tag 12: Ein neues Blättchen erscheint beim Veilchen im W-Kasten. Insgesamt sieht es aber trotz seiner entstehenden Blüte immer noch deutlich schlechter aus als das M-Veilchen.

Tag 13: Die drei ältesten W-Radieschen liegen auf dem Boden, scheinen aber sonst nicht weiter geschädigt zu sein.

Tag 14: Im M-Kasten zeigen weder Maiglöckchen noch Veilchen den Ansatz einer Blüte. Die M-Radieschen haben aufgeholt und sind nun fast genauso groß wie die W-Radieschen.

Die Blüten des W-Maiglöckchens sind auf den Bildern nicht zu erkennen, habe ich gerade festgestellt. In der dritten Woche bemühe ich mich um einen geeigneteren Aufnahmewinkel.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s