Augen zu und weg

Nachts um zwei sitze ich auf dem Boden im Schlafzimmer, beobachte meinen Sohn, wie er vergnügt durch das Zimmer robbt und denke, ich bin im falschen Film. Was zum Henker läuft denn hier gerade?

Von 7 Uhr bis 10 Uhr schläft Phil brav und wacht erst auf, als ich ins Bett gehen will. Das an sich ist erst mal nichts Neues. Nur hat er wohl beschlossen, den Schlaf ab jetzt bis auf weiteres zu streichen. Ersatzlos. Phil bleibt wach. Hellwach. Wir halten sein Händchen, wir streicheln ihn, wir legen ihn zwischen uns ins Bett. Aber Phil schläft nicht.

Stattdessen wechseln sich Phasen ab, in denen er fröhlich im Bett herumturnt, gluckst und brabbelt und eigentlich ganz zufrieden ist, mit solchen, in denen er weint und weint und weint. Die Stunden verrinnen, wir probieren alle uns bekannten Tricks aus, nichts ändert sich – abgesehen davon, dass die letztgenannten Phasen immer länger werden. D. und ich sind vollkommen fertig. Ab und zu dämmert einer von uns beiden ein und schreckt Minuten später wieder hoch.

Seit fast fünf Jahren sind wir Eltern und haben im Laufe dieser Zeit so einiges an Erfahrungen gesammelt, waren mit Problemen konfrontiert und haben Lösungen gefunden. Gerade beim Thema Schlafmangel sind wir inzwischen Experten. Aber sowas hatten wir noch nicht. Wir schauen uns hilf- und ratlos an mit unseren vor Müdigkeit verquollenen Augen und wissen nicht weiter. Ein verstörendes Gefühl.

D. ist allen Ernstes kurz davor, Phil  mitten in der Nacht wahlweise ins Auto oder in den Kinderwagen zu setzen und ihn durch die Gegend zu fahren.

Naja. Glücklicherweise versucht er es vorher noch mal mit der Light-Variante: Kind auf den Arm, ab in die dunkle Küche, und dort Runde um Runde laufen, Phil fest an die Brust gedrückt. Irgendwann zwischen zwei und drei Uhr nachts schläft Phil endlich, endlich ein. Nun ist es ja nicht so, dass ich dieselbe Methode nicht schon mehrfach versucht hätte in den letzten Stunden. Aber es gibt Dinge, die funktionieren eben nur bei Papa. Schon wieder. Mein Lieblings-Elternteil-Thron ist ja sowas von am Wackeln. Aber wen kümmert es. Ich kann schlafen. Schlafen! Noch fast drei Stunden lang! Augen zu und weg.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s