Das Mikrowellen-Experiment, Woche 9

Woche 9 unseres Mikrowellen-Experiments sah so aus:

Tage 57 – 58: Beide Kästen erhalten ihre wöchentliche Ration Wasser, wie immer jeweils einen Liter mit der Mikrowelle beziehungsweise mit dem Wasserkocher abgekochtes und auf Zimmertemperatur abgekühltes Wasser.

Tage 59 – 62: Die Veilchen sind nun in beiden Kästen gleich groß. Das W-Exemplar hat damit den durch Schneckenfraß bedingten Rückstand erstmals aufgeholt, allerdings nach wie vor keine Blüte ausgebildet.

Tag 63: Weil es draußen so warm ist, bekommen die Kästen ausnahmsweise das zweite Mal in einer Woche einen Liter Wasser.

Zwischenstand

Der aktuelle Stand beträgt erneut 2:2. Von den verteilten Punkten haben beide Proben jeweils einen Punkt für Blütenbildung erhalten: Der Wasserkocher-Kasten für das Maiglöckchen, der Mikrowellen-Kasten für das Veilchen. Das Experiment hat also noch kein eindeutiges Ergebnis. Bis jetzt hatte ich von jeder Sorte Blühpflanzen nur ein Exemplar. Um der Frage nachzugehen, ob die Unterschiede bei der Ausbildung der Blüten zufällig waren, werde ich das Experiment in der kommenden Woche um jeweils 5 Ringelblumen-Pflänzchen erweitern. Vielleicht ergibt sich dann ein genaueres Bild.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s