Das Mikrowellen-Experiment, Woche 13

Unser Mikrowellen-Experiment ging diese Woche in die 13. Runde:

Tage 85 – 87: Im W-Kasten ist eine Schnecke in die Falle gegangen. Pflanze 2 ist nun so sehr angefressen, dass sie nun ein deutlich verzögertes Wachstum aufweist. Kleine schwarze Punkte auf den Blättern der Pflanzen – in beiden Kästen – verheißen ebenfalls nichts Gutes.

Tag 88: Die Fraßspuren an den W-Ringelblumen werden stetig größer. Die Veilchen dagegen bleiben unberührt; in punkto Größe und Anzahl der Blüten liegen das W- und das M-Exemplar gleichauf.

Tage 89 – 91: Beide Kästen erhalten ihre wöchentliche Ration Wasser, wie immer jeweils einen Liter mit der Mikrowelle beziehungsweise mit dem Wasserkocher abgekochtes und auf Zimmertemperatur abgekühltes Wasser.

Zwischenstand

Die Pflanzen des W-Kastens leiden deutlich stärker unter dem Schädlingsbefall als ihre M-Pendants. Dies wird sich vermutlich auch auf die Blütenbildung auswirken. Noch bleibt es beim Gleichstand.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s